Termine & Veranstaltungen

Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Vom Apfelblütenfest, über Pflanzenmärkte und Museumsfeste bis hin zu winterlichen Baumschnittseminaren können Sie entlang der Bienenstraße das ganze Jahr über viel erleben. Freuen Sie sich auf reizvolle Orte, leidenschaftliche Experten, geballtes Wissen und angenehme Geselligkeit!

Unser Terminkalender wird laufend mit Veranstaltungen rund um das ErlebnisReich Bienenstraße gefüllt.

„365 Augen – Blicke des Lebens“

Als Grundlage der fotorealistischen Darstellungen der Tieraugen dienten Ausschnittvergrößerungen - speziell der Augenpartie - ausgewählter Tierfotografien. Die 365 Einzelbilder sind thematisch zu insgesamt 24 großformatigen Bildern zusammengefasst. Jedes dieser 24 Bilder besteht aus 15 Einzelbildern. Ausnahme bilden die "gegliederten Augenblicke", die aus 20 Einzelbildern bestehen.

Gezeigt werden in dieser Ausstellung gegliederte Augenblicke, maritime, gefiederte, amphibische, verschlungene, geckohafte, krokodilische, schildbewehrte, echsenhafte, nagende, hundeartige, schnurrende, hufige, affige Augenblicke.

Text von Meune Lehmann:

Die Sehwerkzeuge der Tiere sind Glanzstücke der Evolution. Im Laufe von Jahrmillionen sind eine Vielzahl von optischen Sinnesorganen entstanden, bestens angepasst an die Bedürfnisse der jeweiligen Spezies. Die Fauna ist voll von faszinierenden Sehorganen. Manchen gelingt es hell und dunkel zu unterscheiden, andere liefern Rasterbilder, viele jedoch können wesentlich mehr als das Auge des Menschen. Egal, ob Fisch, Fliege, Vogel, Krokodil, Elefant oder Spinne, sie alle haben einen eigenen Blick in und auf diese Welt.

Tief berührt von dieser fantastischen Vielfalt, die uns zu Wasser, auf dem Land und in der Luft umgibt, und in dem Wissen, dass gerade Augen als "Spiegel der Seele" zu den faszinierendsten Motiven gehören, entwickelte ich das Projekt
„365 Augen - Blicke des Lebens“.

Hierbei handelt es sich um realistische Darstellungen der unerschöpflichen Vielfalt des Lebens durch Fokussierung auf 365 Augen – Blicke.
Dazu wurden 365 Augen unterschiedlicher Tierarten auf Leinwand gebannt. Für jeden Tag des Jahres ein neuer Augenblick, der würdig ist erhalten zu werden. Einige der Tierarten, die hinter diesen Augen stehen, sind unterdessen vom Erdboden verschwunden, andere stehen auf der roten Liste. In Gefahr ist diese Vielfalt durch den nur am Wirtschaftswachstum interessierten Menschen.

Wir vernichten den Lebensraum vieler Tierarten und überfischen und verseuchen die Meere und beuten diese aus. Wir sorgen mit unserm unermesslichen, respektlosen und aus reiner Geldgier gesteuerten blinden Handeln für das Aussterben unzähliger Tier- und Pflanzenarten. Wir verschwenden Recourcen als wären diese endlos vorhanden und pflegen eine Ernährungsform, die den Klimawandel stetig vorantreibt. Wir sägen am Ast, auf dem wir sitzen.

Unseren Mitgeschöpfen und Mutter Erde zuliebe sollten/müssen wir hier dringend umdenken und endlich zum Wohle der Natur handeln. Mein sehnlichster Wunsch ist, dass die Natur in ihrer Gesamtheit mit all ihren fantastischen Lebewesen und ihrem perfekt aufeinander abgestimmten Netzwerk nicht mehr unter dem Menschen zu leiden hat. Mutter Erde bietet genug für die Bedürfnisse aller Lebewesen. Diese fantastische Schöpfung hat es verdient, dass man ihr mit Respekt begegnet.

Ich möchte dazu anhalten, einen Augenblick inne zu halten, (wieder) bewusst(er) wahrzunehmen, offen(er) für das, was ist, durchs Leben zu gehen, um staunend zu genießen, was uns an Fülle und Schönheit umgibt und letztendlich ausmacht. So kann über das Sehen und Verstehen eine Brücke geschlagen werden zum Schützen und Bewahren des Ökosystems ERDE und seines Artenreichtums. Schenken wir dieser Vielfalt ein paar Augenblicke und lassen wir uns dabei ruhig einmal von den Tieren auf die Finger schauen …
Denn unsere Sicht auf die Dinge ist lediglich eine von VIELEN.

Happy World Bee Day!

Eine Welt ohne Bienen ist undenkbar

Die Bedeutung von Bienen als Bestäuber für Biodiversität und Ernährungssicherheit ist elementar für die Menschheit. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den 20. Mai als World Bee Day ausgerufen. Damit unterstreicht die Weltgemeinschaft auch die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen.

Kein Leben ohne Bienen

Ihre großartigen Leistungen begegnen uns jeden Tag: Bienen sorgen für unsere Nahrung und Gesundheit. Ihre Bauwerke und ihr Sozialverhalten sind für uns Innovationstreiber in Technik und Informatik. Kaum ein Tier begleitet die Entwicklung der Menschen solange wie die Biene. Langfristig kann der Schutz und Nutzen der Bienen dazu beitragen Armut und Hunger zu verringern sowie eine gesunde Umwelt und Artenvielfalt zu erhalten. Nun sind die Bienen in Gefahr und damit auch die Chancen für eine nachhaltige Entwicklung.

75 Prozent der globalen Nahrungsmittelpflanzen sind von der Bestäubung insbesondere durch Bienen abhängig. Allein für medizinische Zwecke verwenden wir heute über 50.000 bienenbestäubte Pflanzenarten. Die Wabenbauweise der Bienen ist aus Flug- und Fahrzeugbau nicht mehr wegzudenken. Die hocheffiziente Sammelweise der Arbeiterinnen eines Bienenvolks ist beispielsweise Vorbild in Logistikprozessen, Computerprogrammen und sozialen Netzwerken.

Um an die Bedeutung der Biene für die Menschheit zu erinnern, haben die Vereinten Nationen den 20. Mai als Weltbienentag ausrufen. Die Biene nimmt eine Schlüsselrolle in der Natur und auch in unserem Alltag ein. Selbst beim Vibrieren des Handys handelt es sich um BeeTec. Denk' also an unsere Bienen, wenn dein Smartphone ‚summt‘. Das Summen ist dein Weckruf, etwas für Biene und Mensch zu tun!

Naturparkfest an der Bienenstrasse

Anlässlich des internationalen Weltbienentages findet am 21. Mai in Groß Raden das erste „Naturparkfest an der Bienenstraße“ statt. Erstmalig haben sich Partner aus dem Sternberger Seenland verbündet, um im Ortsteil Groß Raden bei Sternberg den gesamten Ort zu beleben. Von 10 bis 18 Uhr ist vom Ankommen auf dem Parkplatz am Oldtimermuseum bis hin zum Archäologischen Freilichtmuseum viel zu entdecken und zu erwerben.

Auf einem Regionalmarkt im Dorfbereich gibt es sowohl Handgemachtes, Pflanzen und Leckereien wie Honige, Säfte, seltene Apfelweine, köstliche Aufstriche und wertvolle Fleischwaren. Dabei kommt auch die Versorgung mit Speis und Trank nicht zu kurz. Grillspezialitäten, Fischbrötchen, hofgemachtes Eis und Kaffee und Kuchen laden zum Picknicken ein.

Mit dem Trecker-Taxi können Besucher, die mal auf eine andere Art und Weise transportiert werden möchten, zum Freigelände des Museums kommen. Auf dem Weg zum Archäologischen Freilichtmuseum erwarten den Besucher verschiedenste Stände mit Informationen zur „Bienenstrasse“, zum Naturpark Sternberger Seenland und weiteren regionalen Anbietern. Wissenswertes über die örtlichen Naturbesonderheiten wird bei folgenden geführten Wanderungen vermittelt:

  • 12 Uhr: Waldwanderung mit dem Ranger - Wissenswertes rund um den Wald und die Moore
  • 14 Uhr: Wildbienenexkursion
  • 16 Uhr: Kräuterwanderung

Am Spielplatz am Ausstellungsgebäude wird der Fischer mit seinem Kahn Fahrten über den See anbieten und man kann selbst ein Kanu leihen und über den See fahren und die Slawenburg von der Wasserseite aus sehen. Eventuelle Wartezeit kann man sich mit Bogenschießen verkürzen

Auf dem Freigelände des Archäologischen Freilichtmuseums wird das Leben in der Slawenburg vorgestellt mit einem mittelalterlichen Lager, Ständen, Handwerksvorführungen und Naturapotheke. Besucher können mit der Kräuterhexe fachsimpeln und sich mit der Imkerin über heilende Bienenprodukte austauschen oder sie erwerben. Auch selbst aktiv werden ist dort möglich beim Axtwerfen, Bogenschießen, Kupfertreiben oder Korbflechten. Für den Eintritt in das Museum wird lediglich der normale Eintrittspreis erhoben. Zu Gast sind auch die Baumkletterer aus dem hiesigen Forstamt. Vielleicht hat ja auch jemand den Mut, es selbst einmal zu probieren?

Von 13 - 16 Uhr wird die Kirche in Groß Raden geöffnet haben. Um 13 Uhr kann man sich von der Orgelmusik bezaubern lassen.

Die Besucher des Naturparkfestes an der Bienenstraße können sich auf einen spannenden und abwechslungsreichen Tag freuen und mit vielen Informationen, regionalen Produkten und schönen Erinnerungen nach Hause zurückkehren

Organisatoren sind:

  • Naturpark Sternberger Seenland
  • Förderverein des Naturparks Sternberger Seeland und Naturpark Sternberger Seenland
  • Landschaftpflegeverband Sternberger Endmoränengebiet LSE e.V. / ErlebnisReich Bienenstrasse
  • Archäologisches Freilichtmuseum Groß Raden (mit Förderverein)
  • Stadt Sternberg

Kosten:

  • Parken 2€
  • Museum und Freilichtgelände: übliche Eintrittspreise

Im Rahmen der Festwoche 800 Jahre Brüel finden auf dem Brüeler Agrarhof von 15 bis 18 Uhr folgende Aktionen statt:

  • Stallführungen durch den neuen Jerseystall
  • Streichelkälber, Streichellämmer und Ponys
  • Landtechnik zum Anschauen und Mitfahren für Kinder
  • Verkostung der Produkte vom sMECKSs Hofladen
  • Leckeres vom Grill aus eigener Produktion & Eis aus Jerseymilch
  • Kaffee, frische Waffeln und Getränke

Werfen Sie einen Blick in einen der modernsten Rinderställe Europas, erleben Sie Tiere & Technik hautnah und probieren Sie die eigenen sMECKs Bio-Produkte.

Uhrzeiten Stallführungen: 15:00, 16:00 und 17:00 Uhr

KunstOffeneKirche - Lieblingsbild

Eine Ausstellung im Rahmen von KunstOffen in der Dorfkirche Eickelberg

Gibt es ein Bild, welches Du zeigen möchtest, welches gesehen werden sollte? Ob selbstgemacht, gekauft, ererbt, fotografiert, organisiert, geschenkt, entdeckt, gleich aus welchem Jahrhundert ... jedoch liebgewonnen & erinnerungsbeladen und deshalb ausstellungswürdig. Jeder ist eingeladen auszustellen. Jeder ist eingeladen zu betrachten. Je mehr wir sind, desto vielfältiger wird es.

Für Aussteller - zwei Bedingungen und drei Fragen:

  1. Künstler bzw. Herkunft
  2. Wer stellt aus?
  3. Warum ist es Dein Lieblingsbild?

Bitte zu beachten:

  1. Wir übernehmen keine Haftung.
  2. Die WÄnde in der Kirche können feucht sein, deshalb sollten von fragilen Originalen ggf. Kopien eingereicht werden.
  3. Wir behalten uns vor, unangemessene Bilder abzulehnen.

Wir nehmen Dein Bild am Freitag, den 02.05.2022 in der Zeit von 13 - 18 Uhr und am Donnerstag, den 26.05.2022 zum Himmelfahrtsgottesdienst von 13 - 16 Uhr in der Dorfkirche Eickelberg an. Dein Bild kann wieder abgeholt werden am Pfingstmontag ab 18 Uhr oder am Sonntag, den 12.06.2022 in der Zeit von 9.30 - 11 Uhr.

Fragen an: KunstOffeneKirche_at_gmx.de

Liebe Kulturschwärmer,

wir feiern das Kulturerbe der Gutshäuser, Herrenhäuser und Schlösser – jedes Jahr zur Mittsommer-Zeit in Mecklenburg-Vorpommern. Ziehen Sie mit uns von Gut zu Gut und von Schloss zu Schloss und lassen Sie sich zur kulturellen Landpartie entführen. An zwei Tagen werden circa 80-90 Gutshäuser und Anwesen in den Dörfern Mecklenburgs und Vorpommerns ihre Tore und Türen öffnen.

Mecklenburg: 18. Juni 2022 von 13.00 bis 21.00 Uhr

Vorpommern: 19. Juni 2022 von 10.00 bis 17.00 Uhr

Seien Sie dabei: „MittsommerRemise – Festival der Baltischen Gutshäuser"

Entdecken Sie traumhafte Landhotels, romantische Schlösser, verwilderte Parks und verwunschene Ruinen. Lauschen Sie Konzerten, Führungen und Lesungen. Genießen Sie regionale Spezialitäten, Kaffee und Kuchen und ein Glas Wein zum Sonnenuntergang.

Online Tickets: hier direkt zum Ticket-Shop

Tickets sind im stationären Vorverkauf ab März erhältlich. Eingeschränkte Abendkasse bei den teilnehmenden Gutshäusern.

Wir freuen uns darauf, den Sommer gemeinsam mit Ihnen herrschaftlich zu begrüßen!

Ihr Team der Mittsommer Remise

Am 03. Juli 2022 findet auf dem Gelände der Imkerei & Bauernhof Bode ein Hoffest mit stündlichen Führungen im Museum statt. Zusätzlich wird ein kleiner Workshop zur Königinenzucht mit Abgabe von Zuchtstoff an Ineressierte angeboten.

Alle Infos unter: https://www.bienen-bode.de/

Infos folgen!